26.04.2018, 11°C
Themenschwerpunkt:

Polizei

  • 30.11.2017
  • von Martin Anton

Unfall: Auto brennt nach Wildunfall

von Martin Anton

Die Feuerwehr musste das Auto nach dem Wildunfall löschen. Foto: Andreas Klaer

Nach der Kollision mit einem Wildschwein brannte in der Teltower Vorstadt ein Auto. Die Straße nach Michendorf war knapp zwei Stunden gesperrt.

Schwerer Wildunfall in Potsdam: Am Mittwochabend fuhr eine Autofahrerin mit ihrem Wagen gegen ein Wildschwein, das die Michendorfer Chaussee (B2) in der Teltower Vorstadt kreuzte. Nach dem Unfall fing das Fahrzeug Feuer, so dass die Feuerwehr anrücken musste.

Die B2 war während der Lösch- und Bergungszeit zum Teil vollständig gesperrt. Erst um 20.38 Uhr war die Verbindungsstraße zwischen Potsdam und Michendorf im Landkreis Potsdam-Mittelmark wieder frei befahrbar. Die Fahrerin des Wagens wurde bei dem Unfall leicht verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Das Wildschwein starb aufgrund des heftigen Aufpralls. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!