21.07.2018, 26°C
  • 13.09.2017
  • von Jana Haase

Potsdam: Kuratoren der Schlösserstiftung auf Twitter

von Jana Haase

Foto: Andrew Gombert/dpa

Am heutigen Mittwoch ab 13 Uhr stehen drei Kuratoren der Schlösserstiftung über den Internet-Kurznachrichtendienst Twitter Rede und Antwort zu Fragen rund um ihre Arbeit. Die Stiftung beteiligt sich damit am Twitter-Aktionstag unter dem Motto #AskACurator, hieß es in einer Mitteilung. Mit dabei sind demnach die Kuratorin Franziska Windt, Kustodin für die Gemälde romantischer Schulen, Silke Kiesant, die als Kustodin für unterschiedliche Bereiche des Kunsthandwerks, insbesondere Uhren und Musikinstrumente, verantwortlich ist, sowie der wissenschaftliche Redakteur Carsten Dilba. Ansprechbar sind sie auf dem Twitterkanal der Stiftung @SPSGmuseum. Am diesjährigen Aktionstag #AskACurator beteiligen sich nach Veranstalterangaben 1519 Museen aus insgesamt 58 Ländern, davon 71 aus Deutschland. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!