25.09.2017, 14°C
Themenschwerpunkt:

Polizei

  • 03.09.2017
  • von Jana Haase

Polizeibericht für Potsdam: Zwei Frauen sexuell belästigt und angegriffen

von Jana Haase

Polizei im Einsatz. Foto: dpa

Am frühen Samstagmorgen sind in Potsdam zwei junge Frauen aus einer Gruppe heraus sexuell belästigt worden. Die Tatverdächtigen sind Asylbewerber. In Waldstadt wurde eine illegale Party im Wald aufgelöst.

Potsdam - Zwei 20 und 21 Jahre alte Frauen sind in der Nacht auf Samstag in der Berliner Straße sexuell belästigt und angriffen worden. Wie die Polizei mitteilte, wurden die beiden Frauen gegen 4.19 Uhr aus einer zehnköpfigen Personengruppe heraus bedrängt, ihnen wurde ans Gesäß gefasst. Als die Frauen dem widersprachen, traten einzelne Männer aus der Gruppe nach ihnen und schlugen auf sie ein. Die herbeigerufenen Beamten konnten bei der Fahndung vor Ort vier tatverdächtige jugendliche Asylbewerber syrischer und iranischer Herkunft stellen. Die alkoholisierten jungen Männer wurden in Gewahrsahm genommen. Die beiden Frauen erlitten laut Polizei leichte Verletzungen, die keiner ärztlichen Behandlung bedurften. Die Polizeibeamten leiteten Strafverfahren zur sexuellen Belästigung und zur gefährlichen Körperverletzung ein.

150 Gäste feierten illegal im Wald

Eine illegale Party hat die Polizei am späten Samstagabend im Wald in Waldstadt aufgelöst. Ein Passant hatte die Beamten gegen 23.55 Uhr alarmiert, weil er ein Camp im Wald unweit des Caputher Heuwegs gesehen hatte. Laut Polizei hatten dort rund 150 Personen auf einer Wiese ein Zeltcamp errichtet und eine Musikanlage betrieben. Die Beamten lösten die Veranstaltung auf und beauftragten den 23-jährigen Veranstalter, den Platz zu reinigen. Gegen ihn wurde außerdem ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!