22.11.2017, 9°C
Themenschwerpunkt:

Polizei

  • 28.08.2017
  • von PNN

Polizeibericht für Potsdam: Kabelbrand im Bildungsforum

von PNN

Foto: dpa

Polizeibericht vom 28. August 2017.

Innenstadt - Zu einem Feuerwehreinsatz ist es am gestrigen Sonntag am Bildungsforum am Platz der Einheit gekommen. Dort war es zu einem Kabelbrand gekommen, wie ein Mitarbeiter der Feuerwehr den PNN sagte. Der Brandmelder hatte Alarm ausgelöst. Wegen eines technischen Defekts in der Anlage habe sich der Hauptschalter ausgeschaltet. Der Brand habe schnell gelöscht werden können, die Räume wurden danach noch belüftet. Verletzt wurde niemand.

Radfahrer in die Schienen geraten

Brandenburger Vorstadt - An der Kreuzung Zeppelinstraße Ecke Geschwister-Scholl-Straße ist am Freitagnachmittag ein Radfahrer in die Straßenbahnschienen geraten und gestürzt. Der 79-Jährige blieb auf den Schienen liegen, konnte nicht mehr alleine aufstehen und wurde mit einer Kopfplatzwunde ins Krankenhaus gebracht.

Erneut Pkw ausgebrannt

Drewitz - In Drewitz wurde in der Nacht zum Samstag in der Ladestraße erneut ein Pkw angezündet. Mitarbeiter eines Wachschutzunternehmens hatten Knallgeräusche bei einem Baustoffhandel gehört, kurz darauf entfernte sich ein Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Drewitzer Straße. Hinter den Bahngleisen wurde dann ein brennender VW Passat entdeckt, der von der Feuerwehr gelöscht werden musste. Die Polizei sicherte mehrere Spuren – darunter einen Benzinkanister. Ein 23 Jahre alter Berliner wurde festgenommen. Mittlerweile wurde der Mann, der der Polizei bekannt ist, wieder entlassen. Die 23 Jahre alte Fahrzeugbesitzerin hatte ihm den Pkw zur Reparatur gegeben.

Handtasche aus Auto gestohlen

Teltower Vorstadt - Einem Fahrzeughalter, der sich am Samstagnachmittag um das Grab seiner Angehörigen kümmerte, ist die Handtasche aus dem Auto gestohlen worden. Unbekannte Täter schlugen die Seitenscheibe des auf dem Parkplatz des Friedhofes abgestellten Mercedes ein. Die Polizei rät noch einmal eindringlich, keine Gegenstände sichtbar im Auto liegenzulassen.

Alkoholisiert am Steuer

Innenstadt /Schlaatz - Ein 44 Jahre alter Opel-Fahrer ist am Sonntagmorgen bei einer Verkehrskontrolle mit 0,7 Promille erwischt worden. Er wird ein Strafgeld zahlen und seinen Führerschein abgeben müssen. Auch am Schlaatz wurde am Samstag ein Alkoholsünder ertappt. Ein 73-jähriger Skoda-Fahrer wollte auf einen Supermarkt-Parkplatz in der Straße An der Alten Zauche abbiegen, fuhr jedoch gegen den Bordstein. Ein Alkoholtest ergab 1,21 Promille. Das Auto war festgefahren und musste per Kran geborgen werden. Der Fahrer musste seinen Führerschein abgeben.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!