13.12.2017, 3°C
  • 21.07.2017

Bretz kritisiert Münch wegen Öffnungszeiten

Angesichts der geplanten kürzeren Öffnungszeiten für Sehenswürdigkeiten der Schlösserstiftung in Potsdam kritisiert der CDU-Kreischef und Landtagsabgeordnete Steeven Bretz bei der brandenburgischen Kulturministerin Martina Münch (SPD) eine „Politik der Gleichgültigkeit“.

Die Ministerin hatte auf eine Anfrage von Bretz geantwortet, sie wolle die Entscheidung der Stiftung nicht bewerten und sehe auch keinen Imageschaden für die Schlösserstiftung. Münch ist Vorsitzende des Stiftungsrats, also dem Kontrollgremium der Stiftung. Bretz mahnte, Münch müsse ihrer Verantwortung nachkommen: „Die Landesregierung erweckt den Anschein, als würde sie das Thema nicht sonderlich interessieren.“

Die Stiftung hatte nach einer Überprüfung der an späten Nachmittagen unterdurchschnittlichen Besucherströme im Juni angekündigt, in ihren Welterbeschlössern je nach Saison und Standort bis zu einer Stunde früher als bisher zu schließen. Zu Kosteneinsparungen machte Münch in der Antwort noch keine Angaben. HK

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!