19.10.2017, 15°C
  • 03.07.2017

Uni-Parlament: Linke gewinnt die Wahl

Die Liste der Linkspartei „Die Linke.SDS“ ist als Sieger aus den diesjährigen Wahlen zum Studierendenparlament der Universität Potsdam (StuPa) hervorgegangen. Die Gruppe konnte 20 Prozent der abgegebenen 4588 Stimmen auf sich vereinen, was fünf Sitzen im Parlament entspricht. Knapp dahinter liegt die parteilich nicht gebundene Liste UP.rising, die von Studenten des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) gegründet worden war und ebenfalls fünf Sitze bekommt. Sie erzielte 19,4 Prozent.

Jeweils auf vier Sitze kommen die Liste Grüner Campus (15,6 Prozent), der SPD-Nachwuchs Jusos (15,2 Prozent), sowie die linke Liste „Beat!“. Genau wie die CDU-nahe Liste „Ring Christlich-Demokratischer Studenten“ (RCDS, 7 Prozent) konnte die FDP-nahe Liberale Hochschulgruppe (6,8 Prozent) nahezu aus dem Stand zwei Sitze für sich gewinnen. Die Liberalen hatten erst vor einem Monat ihren Wiederantritt bekannt gegeben, nachdem sie in den beiden letzten Jahre nicht kandidiert hatten. Einen Sitz holte die Satire-Liste „Fuck Up“ (2,5 Prozent).

Damit könnten „Die Linke.SDS“, Jusos, Grüner Campus und „Beat!“ weiter den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) stellen. Im StuPa würden die Fraktionen zusammen auf 18 von 27 Sitzen kommen. Die Wahlbeteiligung lag bei 8,5 Prozent, insgesamt waren etwa 22 000 Studenten zur Wahl aufgerufen.rgz

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!