23.06.2017, 21°C
Themenschwerpunkt:

Polizei

  • 19.06.2017
  • von Peer Straube

Polizeibericht für Potsdam: Schlägerei am Johannes-Kepler-Platz

von Peer Straube

Foto: dpa

Ein Mann bedrohte eine Frau, dann eine Gruppe von Kindern am Johannes-Kepler-Platz in Potsdam, mehrere Erwachsene eilten zur Hilfe. Das Ganze endete in einer Schlägerei.

Potsdam - Ein 34-jähriger Betrunkener hat am Samstagabend am Johannes-Kepler-Platz erst eine Frau, dann eine Gruppe von Kindern bedroht und damit eine Schlägerei ausgelöst. Zunächst bedrängte er eine 49-jährige Frau, ihm Geld zu geben – diese rief daraufhin die Polizei. Kurze Zeit später belästigte der Mann, inzwischen in Begleitung seiner Freundin, mehrere Kinder.

Sechs Erwachsene eilten den Minderjährigen zu Hilfe, das Ganze endete in einer Schlägerei, bei der zwei Frauen Haare ausgerissen wurden. Der Täter verletzte sich mit einer zerbrochenen Glasflasche selbst und beschädigte zudem noch vier geparkte Autos. Die Polizei nahm gegen den Mann, der 1,93 Promille hatte, insgesamt zwölf Anzeigen auf – unter anderem wegen Bedrohung und Sachbeschädigung.

Mehr Polizeiberichte aus Potsdam lesen Sie hier >>

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!