22.11.2017, 9°C
Themenschwerpunkt:

Verkehr

  • 29.05.2017
  • von PNN

Verkehr in Potsdam: Wo es sich in Potsdam stauen kann

von PNN

Foto: dpa

Auch in der letzten Maiwoche herrscht weiter Ausnahmezustand in der Nedlitzer Straße. Welche weiteren Staustellen noch auf Potsdams Autofahrer zukommen.

Wie jeden Montag an dieser Stelle geben wir einen Überblick über das Baustellengeschehen in der Landenshauptstadt.

In Sachen Nedlitzer Straße herrscht weiter Ausnahmezustand: Wegen der Bauarbeiten zur Tram-Verlängerung ist der Abschnitt zwischen Georg-Hermann-Allee und Zum Exerzierhaus halbseitig gesperrt. Stadteinwärts wird der Verkehr über Amundsenstraße, Potsdamer Straße umgeleitet – nur ÖPNV-Busse dürfen noch in beide Richtungen fahren. Es besteht Staugefahr auch auf der B273/Potsdamer Straße. Die Georg-Hermann-Allee ist zwischen Viereckremise und Nedlitzer Straße halbseitig gesperrt und als Einbahnstraße in Richtung B2 ausgewiesen.

Die stadtauswärtige Spur der Heinrich-Mann-Allee wird wegen Bauarbeiten zwischen Kuckucksruf und Friedrich-Wolf-Straße ab dem heutigen Montag punktuell gesperrt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Juli.

In der Leipziger Straße stadteinwärts ist die rechte Fahrspur wegen Bauarbeiten am Gehweg und einem Regenwasserkanal gesperrt. Die Einfahrt vom Leipziger Dreieck ist nicht möglich.

Die Stahnsdorfer Straße ist für den Bau von Hausanschlüssen in Höhe An der Sandscholle ab dem heutigen Montag und voraussichtlich bis Ende Juni gesperrt.

Die Großbeerenstraße ist zur Verlegung einer Fernwärmeleitung zwischen Gagarinstraße und Lortzingstraße halbseitig gesperrt. Der Verkehr stadtauswärts, auch für Radfahrer, wird umgeleitet. Die Arbeiten sollen bis Ende Juni dauern. 

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!