29.05.2016, 20°C
  • 12.03.2016
  • von Emilie Brummel

Arbeitsmarkt Potsdam: Jobmesse bietet Angebot für Flüchtlinge

von Emilie Brummel

77 Aussteller werden zur Ausbildungsmesse „Jobinale“ in der Waschhaus Arena erwartet.

Berliner Vorstadt - Ob Käsetheke, Kaserne oder Produktionsband: Das Angebot der größten Job- und Ausbildungsmesse der Region, der „Jobinale“, kann sich sehen lassen. Vertreten sind an 77 Messeständen Unternehmen und Institutionen aus Potsdam, Brandenburg/Havel und Potsdam-Mittelmark. Zu den Ausstellern gehören unter anderem die Bundeswehr, die Bio Company, der Autobauer Mercedes-Benz und die Berliner Senatsverwaltung für Justiz- und Verbraucherschutz.

Auch Angebote für Flüchtlinge

Messebesucher sollen zudem die Möglichkeit haben, vor Ort kostenlose Bewerbungsfotos machen zu lassen. Wer möchte kann sich sogar vor dem Fototermin stylen lassen. Neu ist in diesem Jahr auch ein Angebot für Flüchtlinge: An einem Infopoint am Eingang sollen die Asylbewerber Hilfe bekommen, um sich auf der Jobmesse zurecht zu finden und gezielt mit Unternehmen ins Gespräch zu kommen. Auch Besucher, die längere Zeit ohne Job waren, sollen die Möglichkeit haben, gezielt auf Unternehmen zuzugehen. Für Schüler, die einen Ausbildungsplatz suchen, gibt es zwischen 16 und 18 Uhr eine Ausbildungslounge. Dort stehen ihnen Vertreter von Unternehmen für ihre Fragen zur Verfügung. Veranstaltet wird die größte Jobmesse in der Region von den Jobcentern der Stadt Potsdam, Brandenburg/Havel und Potsdam–Mittelmark sowie der Arbeitsagentur Potsdam. Die „Jobinale“ findet am kommenden Mittwoch, dem 15. März in der Waschhaus Arena und der Schinkelhalle statt. emb

Social Media

Umfrage

Soll das Rechenzentrum auch nach 2018 als Künstlerzentrum erhalten bleiben? Stimmen Sie ab!