24.02.2018, 0°C
  • 05.03.2016
  • von Henri Kramer

Potsdam: Vierjähriger Junge wieder da

von Henri Kramer

Der vermisste vierjährige Junge wurde im Spielzeugladen in den Bahnhofspassagen gefunden. Foto: PNN-Archiv

Der vierjährige Veit ist wieder da. Die Polizei suchte am Samstagnachmittag stundenlang nach dem Jungen. Er wurde am Abend in den Bahnhofspassagen gefunden.

Potsdam - Der in Potsdam vermisste vierjährige Junge Veit ist wieder da. Die Polizei bestätigte am Samstag gegen 19.20 Uhr, dass das Kind gefunden sei. Er soll sich in den Bahnhofspassagen aufgehalten haben. Der Vater hatte angegeben, das Kind sei gegen 14 Uhr in der Leipziger Straße/Templiner Straße weggelaufen. Zuletzt suchten rund 40 Polizeibeamte nach dem Jungen - zwischen dem Leipziger Dreieck und der Insel Hermannswerder. Es war ein Spürhund im Einsatz, die Polizei suchte am Uferweg vom Wasserwerk Richtung Hermannswerder. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz, er kreiste stundenlang über der Innenstadt. Im sozialen Netzwerk Facebook hatte die Vermisstenmeldung bereits viele Menschen erreicht.

Eine aufmerksame Passantin bemerkte den Jungen

Gefunden wurde der Junge dank einer aufmerksamen Passantin, teilte die Polizei mit. Die Frau sah das Kind in den Bahnhofspassagen und alarmierte die Polizei. Beamte eilten mit den Eltern in das Einkaufszentrum, dort wurde der Junge seinen Eltern übergeben.

Die Polizisten reagierten überaus erleichtert. Erst im vergangenen Sommer war im Wohngebiet Schlaatz der sechsjährige Elias veschwunden. Er wurde entführt und ermordet; der Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder steht bevor.

 

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!