26.04.2017, 10°C
  • 20.08.2008

Lieber schön als dumm!? Geschmackssache

Fast jeder kennt das Phänomen, dass gutaussehende Menschen auf Parties oft im Blickpunkt stehen, unbewusst andere Menschen als zu dick, zu dünn, zu groß, zu klein, als schön oder hässlich bewertet werden oder dass auch der eigenen Körper als hässlich wahrgenommen wird Manche fühlen sich deswegen verunsichert und unglücklich.

50 Kinder, Jugendliche und Künstler fahren vom 20. - 30. August auf den Bauernhof Klinkenmühle bei Gottsdorf und werden sich dort kreativ mit dem Thema „Lieber schön als dumm! Geschmacksache, sprach Lieschen und fraß Popel!“ auseinandersetzen. Inspiriert durch alltägliche Erfahrungen, das Kennenlernen von anderen Völkern und ihren oft sehr fremden Schönheitsidealen durch Literatur, Dokumentarfilme, Gespräche, Fotografien, Märchen- und Spielfilme werden sich die jungen Menschen während der Kinder-und Jugendkunsttage – ein Projekt des Offenen Kunstvereins e.V. – mit ihren eigenen und fremden Ansichten und Vorurteilen auseinandersetzen.

An der Seite von Fachfrauen - und männern für Bewegung, Schauspiel, Dramaturgie, Musik, Malerei und Plastik sollen sie den Blick schärfen und vielleicht einen eigenen Weg zu der stillen, anderen und geheimnisvollen Schönheit finden und lernen, Werte in sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhängen zu sehen.

Am Freitag den 29. August um 19 Uhr wird der erste Teil der gemeinsamen Arbeit als Performance auf dem Hof in der Gottsdorfer Klinkenmühle gezeigt.

Der zweite Teil, eine Ausstellung, wird am Samstag den 13. September um 19 Uhr im Potsdamer KunstWERK, in der Hermann-Elflein-Str.10, eröffnet.

PNN

Social Media

Umfrage

Sollten die Mund-Pissoirs in einem neuen Potsdamer Club abgerissen werden? Stimmen Sie ab!