21.06.2018, 21°C
  • 09.06.2018
  • von Heidi Jäger

Musikfestspiele Potsdam: Europa mit Hymne und Fanfare

von Heidi Jäger

Mögen die Spiele beginnen. Das Eröffnungskonzert der diesjährigen Potsdamer Musikfestspiele fand in der Friedenskirche Sanssouci statt. Foto: Andreas Klaer

Die Musikfestspiele Potsdam haben begonnen: Nach der Premiere am gestrigen Freitagabend startet ein vielfältiges Programm - Karten gibt es allerdings nur noch wenige.

Potsdam - Seit Freitagabend bringen die Musikfestspiele in den Schlössern und Gärten von Sanssouci „Europa“ zum Klingen: mit Hymne und Fanfare, Barockoper multinational, einer Musiknacht der Alliierten im Cecilienhof, einem Völkerball in Sanssouci und vielem mehr. In über 80 Konzerten, Opern und Führungen präsentieren Künstler aus mehr als 30 Ländern Tradition und Vielfalt der europäischen Musik.

Im Eröffnungskonzert in der Friedenskirche Sanssouci wurden die Migrationsbewegungen von Musikern der Barockzeit buchstäblich hörbar: Fabio Biondi und sein italienisches Starensemble Europa Galante kombinierten Sätze aus Werken von Komponisten diverser Nationen, deren Wege sich einst in Europa kreuzten, zu neuen Suiten und Concerti, die so zum ersten Mal zu hören waren. Zu den vernetzt und mobil arbeitenden Komponisten des 18. Jahrhunderts, die als international gefragte Fachkräfte für ein Publikum von Porto bis St. Petersburg, arbeiteten, gehörten Händel, Boccherini oder Vivaldi. 

Zwei Musiktheaterpremieren

Auch zwei Musiktheater-Premieren nähern sich Europa: Andre Campras Ballettoper „L‘Europe galante“ kommt ab 19. Juni im Orangerieschloss Sanssouci als barocke Musicalrevue daher. Alessandro Melanis Opernrarität L‘ Europa, eine der wenigen Vertonungen des Mythos von der Entführung der Europa durch Göttervater Jupiter in Stiergestalt, wird verknüpft mit Musik von Georg Muffa, die Stile und Nationen freundschaftlich vereint. Premiere ist am 14. Juni um 20 Uhr in der Ovidgalerie der Neuen Kammern. Für die Vorstellungen von „L’Europe galante“  am 21. und 22. Juni gibt es noch Karten.

Auch für folgende Veranstaltungen sind noch Karten erhältlich:  die Cecilienhofnacht am 15. Juni, das Open-Air-Konzert All’Improvviso am 16. Juni an den Terrassen des Orangerieschlosses Sanssouci, dem Derwisch wirbelnden Abend „Unter einem Himmel“ am 17. Juni in der Friedenskirche, für die „Primadonnen & Kastraten“ am 22. Juni im Nikolaisaal sowie für das Prom Concert zum Abschluss der Festspiele am 24. Juni an den Communs am Neuen Palais mit Feuerwerk. 

Das Festival lockt jährlich rund 15 000 Besucher aus aller Welt an. Die Musikfestspiele werden vom Kulturministerium mit rund 300 000 Euro pro Jahr gefördert.

+++

Das Programm der Musikfestspiele mit dem aktuellen Kartenverkauf finden Sie unter: www.musikfestspiele-potsdam.de

 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!