23.07.2018, 26°C
  • 13.04.2018
  • von Lena Schneider

Sehsüchte Festival in Potsdam: Mutiges Gegenwartskino

von Lena Schneider

Foto: Jonas Friedrich/promo

Das diesjährige Sehsüchte-Filmfestival der Filmuniversität Potsdam läuft unter dem Motto „Metamorphosen“.

Potsdam - Das Motto der 47. Ausgabe des Unifilmfestivals Sehsüchte lautet „Metamorphosen“, teilte das Festival gestern mit. Mit dem internationalen Programm wolle es zeigen, was junges, mutiges Gegenwartskino sein könne. Im Fokus stünden Geschichten von Wandel und Umbruch, die Normen des Zusammenlebens hinterfragten. Diesjährige Partneruni ist die University of the Witwatersrand Johannesburg in Südafrika. Filme der Partneruni können in der Sektion Showcase im Zusammenspiel mit aktuellen Filmen der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf angesehen werden.

Im Rahmen der Retrospektive gibt es dieses Jahr zwei Kurzfilmprogramme, die verschiedene Facetten studentischen Filmschaffens aus unterschiedlichen Jahrzehnten repräsentieren. Einer der Blöcke widmet sich der deutschen Wiedervereinigung, was wiederum auf das Festivalmotto Bezug nimmt. Das Studierendenfilmfestival findet in diesem Jahr vom 25. bis 29. April statt. Insgesamt werden 126 Filme und 16 Musikvideos aus 30 verschiedenen Ländern gezeigt. Das komplette Programm ist unter www.sehsuechte.de abrufbar. Das Festival wird seit über 45 Jahren von Studierenden der Filmuniversität Babelsberg veranstaltet. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!