20.04.2018, 25°C
  • 05.01.2018

KULTURNOTIZEN

Wie der Buddhismus in den Westen kam

Zu einem Gespräch über den Film „Hannah – ein buddhistischer Weg zur Freiheit“ lädt das Thalia-Kino am Dienstag, dem 9. Januar, nach der 18.45 Uhr- Vorstellung ein. Erzählt wird die Geschichte einer Frau, die ihr ganzes Leben dem Buddhismus und seiner Verbreitung widmete: Hannah Nydahl. Für diesen vielfach preisgekrönten Film reiste die Crew rund um die Erde. Das Gespräch findet mit den beiden Regisseuren Marta György-Kessler und Adam Penny statt. Kartenvorbestellung unter Tel.: (0331) 743 70 20 oder www.thalia-potsdam.de.

„Skizze eines Sommers“ als Ersatz

Die für den heutigen Freitag angekündigte Vorstellung „Der Tod und das Mädchen“ in der Reithalle fällt aufgrund einer Erkrankung im Ensemble aus. Ersatzweise zeigt das Hans Otto Theater, ebenfalls um 19.30 Uhr, seine neueste Reithallen-Produktion „Skizze eines Sommers“ von André Kubiczek. Sie ist eine flirrende und einfühlsame Potsdamer Coming-of-Age-Geschichte. Die beiden regulären Januar-Vorstellungen sind ausverkauft. PNN

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!