20.07.2018, 26°C
  • 21.10.2017

Bettina Jahnke kritisiert Schiffbauergasse

Bettina Jahnke, die designierte Intendantin des Hans Otto Theaters, fand am Donnerstag, als sie sich erstmals im Kulturausschuss vorstellte, deutliche Worte für die Schwachstellen der Stadt. Nachdem sie ihren beruflichen Werdegang umrissen und die geradezu „irritierende“ Schönheit Potsdams gelobt hatte, benannte sie ihre ersten Eindrücke von der Schiffbauergasse: „Als ich ankam, habe ich das Haus nicht gefunden. Als das Stück vorbei war, kam ich mit der Straßenbahn nicht wieder weg. Und es war ziemlich dunkel.“ Kurz, der Ort sei nicht so, wie er „sein könnte und sein müsste“. Das wolle sie ändern. Zum Spielplan sagte sie, es würden Stücke von der Antike bis heute gezeigt. Auch ein Stück von Bertolt Brecht und eine Uraufführung seien geplant, ebenso eine Bürgerbühne. Die Theaterführungen für Blinde soll es weiter geben. les

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!