• 24.02.2012

Sperrungen im Bereich der J.-Schehr-Straße

Teltow - Die Straßenbaufirma Eurovia will Anfang März den Ausbau der Käthe-Niederkirchner-Straße in Teltow in Angriff nehmen. Das hat jetzt die Stadtverwaltung angekündigt. Diese Straße wird dann komplett für den Durchgangsverkehr gesperrt. Anlieger dieser Straße und des dortigen Wohngebietes erreichen ihre Häuser nur über eine provisorische Zufahrt aus der Bertholdstraße. Aus dem Wohngebiet heraus kann man nur über die John-Schehr-Straße fahren. Im Anne-Frank-Weg wird die Einbahnstraßenregelung umgedreht, so dass man von der John-Schehr-Straße in die Liselotte-Herrmann-Straße fahren kann. Die Bauarbeiten soll en Anfang Juni dieses Jahres abgeschlossen werden. Eine Grafik zu den Umleitungen ist auf www.teltow.de abrufbar. lä

  • Erschienen am 24.02.2012 auf Seite 12

Umfrage

Die Sanssouci-Skulpturen im Innenhof des Landtags finden viele nicht schön - aber muss Kunst immer schön sein? Oder soll die Arbeit wieder verschwinden?