16.08.2018, 28°C
Themenschwerpunkt:

Teltow

  • 08.08.2018
  • von Sarah Stoffers

Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark: Betrunkener verletzt drei Polizisten

von Sarah Stoffers

Foto: dpa

Ein Betrunkener ist am Montagabend in Teltow erst auf eine Menschengruppe und dann auf Polizisten losgegangen.

Teltow - Fünf Personen, darunter drei Polizisten, wurden am späten Montagabend in der Ruhlsdorfer Straße in Teltow von einem betrunkenen Mann leicht verletzt. Zeugen hatten sich um 22.05 Uhr bei der Polizei gemeldet. Wie den Polizeibeamten nach ihrem Eintreffen vor Ort von Zeugen berichtet wurde, soll eine Gruppe von rund fünf Personen mit dem Tatverdächtigen aus bisher ungeklärten Gründen in einen Streit geraten sein. Der 49-Jährige sei nach der verbalen Auseinandersetzung, auch weil er stark alkoholisiert war, aggressiv geworden und habe die anderen aus der Gruppe körperlich und verbal bedroht. Diese kannten den Täter persönlich. Bei einem Angriff verletzte der Täter zwei Männer im Alter von 51 und 25 Jahren. Ein Rettungswagen sei nicht erforderlich gewesen, wie die Polizei mitteilte.

Weil der Mann sich nicht beruhigen lassen wollte, weder von den anwesenden Personen, noch von den Polizeikräften, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten und zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam genommen. Dabei leistete der 49-Jährige massiven Widerstand gegen die Polizisten und verletzte drei Beamte leicht. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen den Tatverdächtigen wegen Körperverletzung, Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!