20.07.2018, 26°C
  • 13.07.2018
  • von Solveig Schuster

Teltowr Geschäftsleben: Mode-Vögele schließt

von Solveig Schuster

Teltower Geschäft an Niederländer verkauft

Teltow - Ausverkauf bei Charles Vögele in der Oderstraße. Wie die PNN erfuhren, wird das Bekleidungsgeschäft im Teltower Gewerbegebiet noch im August schließen. Leerstand gibt es aber nicht. Nach Angaben von Filialleiterin Andrea Ahrens hat das in den Niederlanden beheimatete Modeunternehmen Miller & Monroe die Vögele-Filiale übernommen und wird dort nach kurzem Umbau an den Start gehen. Nach derzeitigen Plänen werde das Geschäft zum 11. August schließen und bereits am 18. August wieder eröffnen, so Ahrens. Bis dahin erwarten die Kunden Rabatte und jede Woche neue Aktionen, kündigte sie an.

Miller & Monroe ist ein Tochterunternehmen der Victory and Dreams Holding aus Amsterdam. Diese hatte im April rund 200 Filialen der Charles-Vögele Deutschland GmbH von der italienischen Sempione Fashion AG übernommen, die das Unternehmen vor zwei Jahren gekauft, sich aber schnell aus Deutschland zurückzogen hatte. Einige Filialen gingen zwischenzeitlich an die Textildiscounter Tedi und KiK.

Miller & Monroe hat bereits in den Niederlanden rund 80 Vögele-Filialen umgewandelt und nimmt sich nun den deutschen Markt vor. Der Name sei dabei eine Anspielung auf das Hollywood-Paar Arthur Miller und Marylin Monroe und stehe für Mode ab 40 Jahren. Im Vergleich zum Vögele-Angebot werde das künftige Sortiment etwas höherpreisiger sein, so Filialleiterin Andrea Ahrens. Neben der Eigenmarke umfasse es verschiedene Modemarken wie Tom Tailor, Cecil, Zerres oder Witteveen als auch Wohnaccessoires. Wie das Unternehmen mit den rund 1800 Mitarbeitern der deutschen Vögele-Filialen verfahren wird, blieb zunächst offen. In Teltow würden aber alle sieben Mitarbeiter übernommen, erklärte Andrea Ahrens.

Rund 40 neue Mitarbeiter werden derzeit in der Nachbarschaft gesucht. Im ehemaligen Max-Bahr-Baumarkt wird in Kürze der österreichische Möbeldiscounter Mömax eine Filiale eröffnen, nach Berlin die zweite in der Region. Dazu wurde der Baumarkt umfassend umgebaut. Auf über 6000 Quadratmetern Verkaufsfläche seien Wohnkojen mit trendigen Möbeln und Accessoires eingerichtet worden, so eine Sprecherin. Im Moment bekomme das Haus den letzten Feinschliff. Einen konkreten Eröffnungstermin nannte sie aber noch nicht. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!