21.07.2018, 26°C
  • 11.07.2018
  • von Roberto Jurkschat

20-jähriger Fahrer schwer verletzt: 16-Jährige stirbt bei Autounfall in Roskow

von Roberto Jurkschat

Foto: Stefan Puchner/dpa

Bei dem schweren Unfall eines 20-jährigen Fahranfängers aus Potsdam-Mittelmark ist eine 16-jährige Beifahrerin ums Leben gekommen. Der Alkoholtest beim Fahrer ergab 1,14 Promille.

Roskow - Bei einem schweren Verkehrsunfall in Roskow ist Dienstagnacht ein 16-jähriges Mädchen ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 23.45 Uhr auf der L 92. Ein 20-jähriger Fahranfänger aus Potsdam-Mittelmark war mit der 16-jährigen Beifahrerin aus dem Landkreis Havelland in einem Pkw Ford von Zachow in Richtung Roskow unterwegs. Hinter dem Ortseingang von Roskow fuhr der Mann in eine Linkskurve und kam aus bisher noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stieß nacheinander mit seinem Fahrzeug gegen drei Straßenbäume. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Seine Beifahrerin wurde durch den Unfall aus dem Wagen geschleudert und verstarb mit ihren schweren Verletzungen noch am Unfallort.

Ob die Alkoholisierung des PKW-Fahrers (der Alkoholtest ergab 1,14 Promille) oder unangepasste Geschwindigkeit ursächlich für den Unfall waren, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Polizei habe einen unabhängigen Sachvertändigen mit einem Gutachten beauftragt, hieß es. 

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung des Unfallfahrzeuges durch ein Abschleppunternehmen war die Ortsdurchfahrt von Roskow für etwa drei Stunden gesperrt.

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!