24.05.2018, 24°C
  • 16.05.2018
  • von Eva Schmid

In den Schulalltag schnuppern : Kleinmachnower Projekt für Lehrerpreis nominiert

von Eva Schmid

Foto: dpa

Kleinmachnow - Still sitzen, an die Tafel schreiben, leise durch die langen Flure gehen: Was vielen Vorschulkindern noch schwer fällt, wird seit über zehn Jahren alljährlich spielerisch in der Kleinmachnower Steinweg-Grundschule geübt. Fünf Lehrerinnen, die den „Zwergenclub“, wie das Team in der Schule genannt wird, für alle angehenden Kleinmachnower Schüler organisieren, sind nun für den Lehrerpreis nominiert worden.

Mit dem Programm werden angehenden Schülern und deren Eltern Ängste und Aufregung vor der Grundschule genommen, erklärt die Leiterin der Steinweg-Schule, Marietta Beyer. Ein ganzes Jahr lang dürften die Vorschulkinder einmal pro Woche zum Schnuppern vorbeikommen. Das sei bisher brandenburgweit einzigartig.

Auf die Liste der möglichen Preisträger hat es auch das Sportteam der Nuthetaler Otto-Nagel-Grundschule geschafft, sowie Lehrer Stefan Zinnow vom Werderaner Heckel-Gymnasium. Der Preis wird am 24. Mai vom Bildungsministerium an 18 Lehrkräfte oder Lehrkräfteteams für ihr herausragendes Engagement vergeben. Ausgezeichnet wird je ein Lehrer oder ein Team pro Landkreis oder kreisfreier Stadt. Der Preis wurde erstmals im Jahr 2011 ausgeschrieben, es ist die siebte Preisverleihung. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!