19.06.2018, 23°C
Themenschwerpunkt:

Beelitz

  • 16.04.2018

36-Jähriger in Beelitz verletzt: Privatfeier endet mit Messerangriff

Foto: dpa

Kurz nach Mitternacht wurde ein 36-Jähriger auf einer Privatfeier in Beelitz mit einem Messer verletzt. Der 47-jährige Angreifer flüchtete - und überlegte es sich dann doch anders.

Beelitz - Ein 36-Jähriger ist in Beelitz mit einem Messer angegriffen und dabei schwer verletzt worden. Kurz nach Mitternacht am Samstag war der 36-Jährige mit einem anderen Mann auf einer privaten Feier in einer Wohnung im Ortsteil Busendorf in Streit geraten, wie die Polizei mitteilte. Dabei soll der 47-Jährige ein Messer gezückt und es dem 36-Jährigen ins Bein gestochen haben. Zunächst hatte die Polizei von einem 37-jährigen Angreifer gesprochen. Der 36-Jährige schleppte sich laut Polizei stark blutend durch das Treppenhaus in die Wohnung eines Bekannten. Dort wurde er zunächst von diesem und anschließend von einem Notarzt versorgt. Danach wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Der 47-jährige Angreifer flüchtete in unbekannte Richtung, stellte sich jedoch wenig später der Polizei. Hintergrund seien Streitigkeiten in der Wohnung einer Bekannten gewesen, teilte die Polizei mit. Nach seiner Vernehmung wurde der 47-Jährige entlassen. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. (dpa)

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!