16.08.2018, 28°C
  • 20.03.2018
  • von Julia Frese

Zwischen Waldschänke und Sputendorf: Bus nach Sputendorf fährt öfter

von Julia Frese

Foto: A. Klaer

Einmal pro Stunde soll der Bus zwischen der Stahnsdorfer Waldschänke und Sputendorf ab Samstag fahren. Beim Rufbusangebot im Raum Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf soll es ebenfalls Änderungen geben.

Stahnsdorf - Der Bus zwischen der Stahnsdorfer Waldschänke und Sputendorf fährt ab Samstag, dem 24. März, auch an Sonn- und Feiertagen im 60-Minuten-Takt. Wie die Verkehrsgesellschaft regiobus Potsdam Mittelmark mitteilte, wird es zum 24. März 2018 Anpassungen beim Rufbusangebot im Raum Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf geben.

Die Busgesellschaft hat bei einer Potenzialanalyse festgestellt, dass die Linie 627, die von der Waldschänke über die Annastraße und Güterfelde nach Schenkenhorst bis nach Sputendorf verkehrt, mit Ausnahme einiger Fahrten am frühen Samstagmorgen regelmäßig nachgefragt ist. Darum wird der überwiegende Teil der Fahrten auf dieser Linie auf regulären Busverkehr im Stundentakt umgestellt. Nur einzelne schwach nachgefragte Fahrten am Samstagmorgen sollen laut regiobus entfallen.

Auf der Linie 626 fiel bei der Potenzialanalyse auf, dass die Anzahl der bestellten Fahrten innerhalb des Untersuchungszeitraums Dezember 2016 bis November 2017 gering war. Besondere Nachfrage besteht einerseits zwischen den Haltestellen Briefzentrum und Enzianweg sowie andererseits Waldschänke und Stahnsdorfer Hof. Hierzu stellt der Busversorger fest, dass Alternativangebote wie die Linie 615 an der Iserstraße oder der weitere Linienverkehr am Stahnsdorfer Hof gut fußläufig erreichbar sind. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!