27.05.2018, 26°C
Themenschwerpunkt:

Schwielowsee

  • 19.03.2018
  • von Eva Schmid

Schwielowsee: Protest gegen Baumfällungen nimmt zu

von Eva Schmid

Foto: Patrick Pleul/dpa

Mehr als 80 Anwohner sind am vergangenen Freitag der Einladung zu einer Informationsveranstaltung der Naturschützer gefolgt. Vertreter aus dem Schwielowseer Rathaus indes waren nicht gekommen.

Schwielowsee – Der Zuspruch für die Bürgerinitiative, die sich gegen die Baumfällungen in Wildpark-West einsetzt, ist groß: Mehr als 80 Anwohner sind am vergangenen Freitag der Einladung zu einer Informationsveranstaltung der Naturschützer gefolgt, teilte ein Sprecher der Initiative am Sonntag mit. Vertreter aus dem Schwielowseer Rathaus indes waren nicht gekommen.

Die Bürgerinitiative zum Erhalt der Bäume in Wildpark-West will gegen die Gemeindeverwaltung vorgehen und wirft ihr wie berichtet vor, die Baumschutzsatzung nur unzureichend bis gar nicht umzusetzen. So seien allein seit November 2017 160 Fällungen genehmigt worden, obwohl nur 136 beantragt wurden. Insbesondere nach den beiden vergangenen Stürmen habe die Gemeinde ohne qualifizierte Überprüfung durch ein Gutachten für Standsicherheit fast jede Fällung durchgewunken, so die Kritik.

Gemeinsam mit einem Experten haben die Naturschützer Stichproben bei den von der Gemeinde zur Fällung freigegebenen Bäumen gemacht und dramatische Verstöße entdeckt, heißt es weiter. Am 20. März will sich die Bürgerinitiative im Infrastrukturausschuss der Gemeinde zu Wort melden. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!