18.08.2018, 25°C
Themenschwerpunkt:

Stahnsdorf

  • 01.03.2018
  • von Julia Frese

Stahnsdorf: Protest gegen Standort für neue Feuerwache

von Julia Frese

Foto: dpa

Stahnsdorfer Bürger gründen eine Initiative gegen den Bau einer Feuerwache im Landschaftsschutzgebiet.

Stahnsdorf - Gegen den Beschluss der Stahnsdorfer Gemeindevertretung, die örtliche Feuerwache in einem Landschaftsschutzgebiet am Güterfelder Damm zu errichten, hat sich nun eine Bürgerinitiative gegründet. Am vergangenen Samstag trafen sich die Gleichgesinnten zum ersten Mal. Als vorläufiger Sprecher der Bürgerinitiative wurde der Stahnsdorfer Grünen-Fraktionsvorsitzende Thomas Michel bestimmt. Ziel der Initiative ist es, den Bau der neuen Feuerwache im Landschaftsschutzgebiet zu verhindern.

In einer ersten Pressemitteilung betonten die Initiatoren, dass es ihnen nicht darum gehe, die Standortsuche für die Feuerwache zu verlängern. Sie seien aber der Ansicht, dass das Gelände in der Annastraße neben dem Gemeindezentrum für den Bau einer Feuerwache besser geeignet sei. Dort müsse „weder in ein Landschaftsschutzgebiet noch in Wald oder schwierige Eigentumslagen eingegriffen werden“. Es seien „lediglich einfache Änderungen im Flächennutzungs- und Bebauungsplan erforderlich, die in wenigen Monaten von der Verwaltung routiniert erledigt werden würden“.

Die Gemeindevertretung Stahnsdorf hatte am vergangenen Donnerstag mehrheitlich den neuen Standort für die Feuerwache beschlossen. Bisher ist die örtliche Feuerwehr in einem maroden Gebäude am Dorfplatz untergebracht. Bereits in der Bürgerfragestunde zu Beginn der Gemeindevertretersitzung hatten Bürger massiven Protest gegen den neuen Standort angekündigt. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!