19.07.2018, 23°C
Themenschwerpunkt:

Beelitz

  • 09.01.2018
  • von Enrico Bellin

Beelitz: Knuth offiziell einziger Kandidat

von Enrico Bellin

Nun ist es offiziell: Für die Bürgermeisterwahl in Beelitz am 11. März gibt es nur einen Kandidaten: Amtsinhaber Bernhard Knuth (Bürgerbündnis). Wie er den PNN am gestrigen Montag mitteilte, hat sich kein weiterer Kandidat angemeldet.

Beelitz -  Die Frist dazu endete am vergangenen Donnerstag, da Wahlvorschläge nach Paragraf 69 des Brandenburger Kommunalwahlgesetzes spätestens am 66. Tag vor der Wahl einzureichen sind. Schon vorher hatten wie berichtet die meisten Fraktionen angekündigt, Knuth zu unterstützen. Nur die Fraktion GFT von Grünen, FDP und Gerhard Thiele hatte sich mit einer Wertung noch zurückgehalten.

Knuth wertete es als „breite Unterstützung“ seiner Politik, dass von den Fraktionen kein Gegenkandidat kommt und sich auch kein bisher nicht im Stadtparlament vertretener Bürger aufstellen lassen wollte. Der 55-Jährige hatte bereits angekündigt, nach seiner nun sehr wahrscheinlichen zweiten Amtszeit nicht mehr antreten zu wollen. In den kommenden acht Jahren will er aber insbesondere die Entwicklung in den Heilstätten begleiten, wo wie berichtet ein Stadtteil für rund 3500 Einwohner entstehen soll. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!