19.04.2018, 22°C
Themenschwerpunkt:

Werder

  • 28.12.2017
  • von Enrico Bellin

Wechselnde Firmen am Landkreis-Stand: Werderaner Fisch auf Grüner Woche

von Enrico Bellin

Werder (Havel) - Auf der Landwirtschaftsmesse Grüne Woche in Berlin werden sich vom 19. bis zum 28. Januar auch kleinere Unternehmen aus dem Landkreis präsentieren. Erstmals wird der Fischereibetrieb Wolfgang und Nick Berner aus Werder (Havel) seinen Räucherfisch auf der Messe präsentieren. Das Unternehmen, das gegenüber der Autobahnauffahrt Phöben seinen Sitz hat, wird am 24. Januar den Stand des Landkreises in der Brandenburg-Halle bestücken.

Seit Jahren mietet die Kreisverwaltung einen Stand in der Halle an, an dem sich täglich andere Unternehmen präsentieren können. „Damit geben wir auch den kleineren Firmen eine Chance, sich zu präsentieren, die sie sonst nie hätten“, begründet Landrat Wolfgang Blasig (SPD) die Entscheidung. Neben dem Fischer wird sich 2018 etwa Heidi Knappe aus Ferch mit ihrer Kräuterwerkstatt präsentieren. Auch die Schmuckfirma Leonas Leidenschaft aus Bad Belzig, die Alpakafarm aus Groß Kreutz (Havel), die Lehniner Bäckerei Kirstein, die Agrargenossenschaft Hoher Fläming, die Bad Belziger Steintherme und die Firma Planequell Naturseifen werden in den zehn Tagen vor Ort sein.

Die Mittelmark ist auch vertreten, wenn die brandenburgische Ernährungswirtschaft schon am 15. Januar in der Landesvertretung in Berlin vorgestellt wird. Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger (SPD) wird dabei von der Sprecherin des brandenburgischen Clusters Ernährungswirtschaft, Dorothee Berger, begleitet. Sie ist auch Geschäftsführerin der Sanddornprodukte-Firma Christine Berger GmbH aus Petzow. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!