20.11.2017, 5°C
  • 10.11.2017
  • von Julia Frese

Musikvideo: Tocotronic drehen Video in Stahnsdorf

von Julia Frese

Hey du. Bürgermeister Bernd Albers (r.) mit der Band Tocotronic. Foto: Gemeinde Stahnsdorf

Stahnsdorf - Vier Indierocker spazierten am 17. Oktober durch das Stahnsdorfer Grashüpferviertel: Die bekannte Hamburger Band Tocotronic drehte im Diestelfalterweg und nahe der Motocross- Strecke Szenen für ein Musikvideo zu ihrer neuen Single „Hey Du“, die am heutigen Freitag erscheinen wird. Die Berliner Produktionsfirma Bears Calling GmbH hatte die Gemeinde um Stillschweigen bis zum Erscheinungstermin der Single gebeten, weswegen die Meldung erst jetzt veröffentlicht wurde.

Für den Dreh fuhr das Produktionsteam mit einem Kamerawagen durch den Diestelfalterweg. Die Anwohner seien vorab über die anstehenden Dreharbeiten informiert worden, sagt Gemeindesprecher Stephan Reitzig. Für Intervalle von jeweils ein paar Minuten sei die Straße komplett gesperrt worden. „Insgesamt hielten sich die Einschränkungen aber in Grenzen.“ Die Produktionsfirma hatte zuvor per Facebook-Aufruf nach Statisten aus der Region gesucht. Dabei sei der Name der Band aber nicht erwähnt worden, so Reitzig. Ob und wie viele Stahnsdorfer letztlich unter den Statisten waren, konnte der Gemeindesprecher nicht sagen.

Stahnsdorf Bürgermeister ist bekennender Tocotronic-Fan

Bürgermeister Bernd Albers (BfB), selbst bekennender Tocotronic-Fan, begrüßte die Bandmitglieder beim Drehtermin persönlich. Beim Zusammentreffen sagte er, die Band erwecke bei ihm „Erinnerungen an die Nachwende- und Studienzeit“.

Im neuen Lied der 1993 in Hamburg gegründeten Band geht es um Vorurteile und Intoleranz. „Ist mein Stil zu ungewohnt/für den Kleinstadthorizont“, heißt es etwa in einer Textzeile. Stahnsdorf biete „die ideale Bühne, um etwas zu zeigen, was auf charmante Art und Weise überall in Deutschland sein könnte“, erklärt Regisseur Maximilian Wiedenhofer die Wahl des Drehorts.

Die Gemeinde ist in den vergangenen Jahren immer wieder Drehort für Film- und Fernsehproduktionen gewesen. Zuletzt wurden unter anderem Szenen für die Serie „You are Wanted“ mit Matthias Schweighöfer an der alten Tankstelle in der Wilhelm-Külz-Straße gedreht.

Filmkulisse Stahnsdorf

In derselben Woche, in der die Szenen für das Tocotronic-Video gedreht wurden, fanden auch Aufnahmen für die ZDF-Krimiserie „Soko Wismar“ in Stahnsdorf statt. Schauplätze waren der Eichenweg und Kiefernsteg sowie einige Straßenzüge in Kienwerder. Für den Krimidreh kamen unter anderem Kamerakran, Lichteinheit, Spielwagen und Schienenfahrzeug zum Einsatz. 

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!