15.12.2017, 2°C
  • 07.10.2017

KURZ NOTIERT

Nachts keine Züge nach Michendorf

Michendorf/Beelitz/Schwielowsee - Wegen Bauarbeiten der Bahn werden von Montag und Donnerstag jeweils zwischen 20 Uhr und 3 Uhr die Züge von Beelitz-Heilstätten über Potsdam Hauptbahnhof nach Berlin Wannsee umgeleitet. Die Halte Seddin, Michendorf, Wilhelmshorst, Rehbrücke und Medienstadt Babelsberg entfallen und werden durch Ersatzbusse nach Potsdam oder Beelitz-Heilstätten bedient. Die Regionalbahnlinie 23 fällt an diesen Tagen von 19.15 Uhr bis 4 Uhr zwischen Saarmund und Potsdam Hauptbahnhof aus. Ersatzbusse werden von Potsdam Hauptbahnhof ohne Halt nach Saarmund sowie über Geltow Schule zum Bahnhof Caputh Schwielowsee fahren. Die Halte Charlottenhof, Pirschheide, Ferch-Lienewitz, Seddin und Michendorf werden nicht bedient. Auch die Züge der Linie 33 zwischen Berlin Wannsee und Beelitz Stadt fallen an den Abenden aus und werden durch Busse zwischen Michendorf und Beelitz ersetzt.

Rundgang über den Friedhof

Stahnsdorf - Kurzentschlossene können heute um 11 und 14 Uhr an Führungen über den Stahnsdorfer Südwestkirchhof teilnehmen. Auf den zweieinhalb- bis dreistündigen Tour geht es vorbei an Gräbern berühmter Persönlichkeiten und monumentalen Grabbauten. Zudem wird auch die Diskussion zur Aufhebung des Friedhofszwanges thematisiert. Der Rundgang kostet fünf Euro, Treffpunkt ist der Haupteingang des Friedhofes.

Premiere für Räuber Hotzenplotz

Werder (Havel) - Im Werderaner Theater Comédie Soleil hat heute Abend die Neuinszenierung des Räubers Hotzenplotz Premiere. Der Räuber stiehlt die Kaffeemühle der Großmutter, und Sepperl und Kasperl wollen sie zurückholen. In der verschrobenen Inszenierung sollen auch Erwachsene auf ihre Kosten kommen. Beginn ist um 19 Uhr. Die Karten kosten 15 Euro, für Rentner zwölf Euro und bei anderen Ermäßigungen sieben Euro. Das Stück wird auch am Sonntag um 16 Uhr und an jedem weiteren Wochenende bis zum 5. November gespielt.

Gitarrenwelten im KultRaum

Kleinmachnow - Im Kleinmachnower KultRaum am Zehlendorfer Damm 200 tritt morgen um 20 Uhr das Gitarren-Trio um Joscho Stephan auf. Zu hören sein werden aktuelle Kompositionen des Gipsy Swing. Dazu mischt er Lieder dieses Genres mit Latin-, Klassik- und Pop-Elementen. Stephan stand schon mit Musikgrößen wie James Carter und Martin Taylor auf der Bühne und tourte unter anderem durch Australien und die USA. Die Karten in Kleinmachnow kosten im Vorverkauf zwölf Euro, an der Abendkasse 15. Reservierungen sind unter www.kult-raum.de möglich. PNN

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!