13.12.2017, 3°C
  • 04.10.2017

19-Jähriger stirbt an Bahngleisen

Die Bahnstrecke war nach dem Vorfall etwa drei Stunden lang gesperrt. Foto: dpa

Schwielowsee - In Caputh wurde ein 19-Jähriger am frühen Sonntagmorgen kurz hinter dem Bahnübergang von einem Güterzug erfasst und dabei tödlich verletzt. Wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Potsdam den PNN sagte, sei der junge Mann gegen 1.20 Uhr auf dem Heimweg vom örtlichen Oktoberfest und leicht alkoholisiert gewesen. Er habe sich kurz vorher mit Freunden verstritten. Warum der 19-Jährige an den Gleisen lief, ist dem Sprecher zufolge unklar. Die Polizei schließt Selbstmordabsichten aber aus und geht von einem tragischen Unglück aus.

Die Bahnstrecke war gut drei Stunden lang gesperrt und wurde gegen 4.35 Uhr wieder freigegeben. Auf ihr sind derzeit wegen Bauarbeiten an anderen Strecken besonders viele Güterzüge unterwegs.eb

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!