21.01.2018, 1°C
Themenschwerpunkt:

Schwielowsee

  • 02.10.2017
  • von Martin Anton

B1 bleibt bis Ende Oktober gesperrt

von Martin Anton

Die Baustelle in Geltow wird zur Geduldsprobe.

Schwielowsee - Die Bauzeit an der B 1 im Schwielowseer Ortsteil Geltow wird sich voraussichtlich bis zum 23. Oktober verlängern. Das teilt die Gemeinde in der neuesten Ausgabe ihrer Zeitung „Der Havelbote“ mit. Demnach verzögert sich die Fertigstellung, weil bei Tiefbauarbeiten unerwartet Leitungen gefunden wurden. Unter anderem muss eine Gasleitung verlegt werden.

Die B 1 in Geltow ist seit dem 21. August zwischen Caputher Chaussee und Hauffstraße einseitig gesperrt. Hier wird eine Linksabbiegespur für den neuen Rewe-Supermarkt gebaut. Außerdem muss eine Bushaltestelle verlegt werden. Ursprünglich sollten die Arbeiten Anfang September erledigt sein. Wegen der Sperrung ist die B 1 derzeit nur aus Richtung Potsdam kommend befahrbar. Autos aus Richtung Werder (Havel) werden weiträumig über die Straßen Baumgartenbrück und Caputher Chaussee umgeleitet. Zu Stoßzeiten staut sich der Verkehr in beide Richtungen.

Für die Anwohner der Umleitungsstrecke bedeutet die Verzögerung eine noch längere Belastung. Wiederholt beschwerten sich Bürger, dass die Geschwindigkeitsbeschränkung von Tempo 30 am Baumgartenbrück nicht eingehalten werde. Außerdem würden Lastwagen das Durchfahrverbot missachten.

Auch wenn die Bauarbeiten bis zum 23. Oktober abgeschlossen sein sollten, kann die B 1 bis mindestens 27. Oktober nicht regulär befahren werden. Vom 24. bis zum 27. Oktober wird sie zwischen Pappeltor und Caputher Chaussee komplett gesperrt. Die gesamte Deckschicht auf diesem Abschnitt wird erneuert, heißt es im Havelboten. 

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!