18.11.2017, 7°C
Themenschwerpunkt:

Kleinmachnow

  • 22.09.2017

Kleinmachnow: Verdacht auf sexuelle Nötigung

Foto: Friso Gentsch/dpa

Nach einem Vorfall am Teltowkanal ermittelt die Polizei gegen einen 26-jährigen Mann aus Pakistan. Wie erst jetzt bekannt wurde, hatte dieser am Samstag versucht, ein zwölfjähriges Mädchen am Uferweg des Machnower Sees unterhalb der Hakeburg auf die Stirn zu küssen.

Kleinmachnow - Nach einem Vorfall am Teltowkanal ermittelt die Polizei gegen einen 26-jährigen Mann aus Pakistan. Wie erst jetzt bekannt wurde, hatte dieser am Samstag versucht, ein zwölfjähriges Mädchen am Uferweg des Machnower Sees unterhalb der Hakeburg auf die Stirn zu küssen.

Im sozialen Netzwerk Facebook hatte eine Nutzerin zu dem Fall geschrieben. Der sogenannte Post wurde bis Donnerstagnachmittag mehr als 400-mal geteilt. Darin hatte die Frau berichtet, dass das Mädchen „bedrängt“ worden sei, der Mann festgenommen wurde und außerdem mehrfach vorbestraft sei.

Auf PNN-Anfrage sagte die Polizei, das Mädchen sei am späten Samstagnachmittag ins Wasser des Teltowkanals gefallen. Der 26-Jährige hätte sie aus dem Kanal gezogen und soll daraufhin versucht haben, sie auf die Stirn zu küssen. Das Mädchen habe sich gewehrt. Der Mann habe sich dann entfernt, später konnte er aufgrund einer Personenbeschreibung gefunden werden. Eine Festnahme habe es nicht gegeben, nach der Vernehmung sei er wieder entlassen worden. Man habe eine Anzeige entgegengenommen. Es werde wegen sexueller Nötigung ermittelt. Zu eventuellen Vorstrafen wollte die Polizei sich nicht äußern. mea

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!