20.09.2017, 16°C
Themenschwerpunkt:

Michendorf

  • 13.09.2017
  • von Anne-Kathrin Fischer

Michendorf: Für einen Euro durch Michendorf?

von Anne-Kathrin Fischer

Die Grünen schlagen vor, dass eine Fahrt innerhalb der Gemeinde maximal einen Euro kosten soll. Foto: Marc Müller/dpa

Die Grünen schlagen einen Ortstarif für die Gemeinde Michendorf vor. Demnach soll man für maximal einen Euro mit den Öffentlichen durch die Gemeinde fahren können.

Michendorf - Für Bewohner und Besucher der Gemeinde Michendorf könnten Bus und Bahn bald günstiger werden. Eine entsprechende Beschlussvorlage der Grünen zur Verbesserung des lokalen Bus- und Bahnverkehrs wurde in der Gemeindevertretersitzung am Montag einstimmig angenommen. Die Grünen hatten die Idee eines Bürgers aus Langerwisch aufgegriffen, der einen preisgünstigen und einheitlichen innerörtlichen Tarif für den Bus- und Bahnverkehr innerhalb der Gemeinde vorgeschlagen hatte.

Die Michendorfer Grünen haben aus dieser Idee einen konkreten Antrag gemacht. Nun soll ein solcher Sondertarif mit dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) und dem Landrat besprochen werden. Die Grünen schlagen vor, dass eine Fahrt innerhalb der Gemeinde maximal einen Euro kosten sollte – geprüft werden soll aber auch eine kostenfreie Nutzung des Busses für innerörtliche Fahrten. Im Ergebnis sollen dann die Kosten für mögliche Umsetzungsvarianten vorgelegt werden, damit die weiteren Schritte geplant werden können.

Ortstarife existieren auch in anderen Gemeinden

Solche Ortstarife existieren bereits – der VBB hat Stadtlinienverkehre mit sehr individuellen Tarifen für mehrere Orte im Land Brandenburg eingerichtet. So gibt es im Landkreis Potsdam-Mittelmark solche Stadtlinienverkehre bereits in Bad Belzig, in Werder (Havel) sowie im Bereich Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf. Aber auch in anderen Landkreisen haben Gemeinden wie Jüterbog und Luckenwalde eigene Stadtlinientarife. Ein interessantes Modell bietet die Kleinstadt Nauen: Eine Einzelfahrt mit der Stadtlinie kostet hier 50 Cent. Jedoch setzt ein solcher Ortstarif voraus, dass alle Orte in derselben Tarifzone liegen – also im Bereich Potsdam C beziehungsweise Berlin C. In der Gemeinde Michendorf liegt der Ort Stücken bislang noch außerhalb dieser Tarifzonen. Darum passte eine kurzfristig vom „Bündnis für Michendorf“ eingebrachte Ergänzung zur Tarifzuordnung des Ortes Stücken gut zu dem Antrag der Grünen.

Aus Sicht des Grünen-Gemeindevertreters Volker Wiedersberg ist die Zeit für eine Diskussion in der Gemeinde günstig, denn das jüngst gegründete kreiseigene Busunternehmen „Regiobus Potsdam Mittelmark“ prüft gerade die Umsetzung des „PlusBus“-Konzeptes für Michendorfer Buslinien. Das Konzept sichert einen Busverkehr im Stundentakt, gute Anschlüsse an die Bahn und außerdem Internet an Bord.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!