19.09.2017, 16°C
  • 11.09.2017
  • von PNN

Vollsperrung der B1 in Geltow : Fahrbahn wird im Oktober komplett saniert

von PNN

Die B1 in Geltow wird voraussichtlich noch bis zum 23. Oktober halbseitig gesperrt bleiben. Anschließend wird sie für vier Tage voll gesperrt.

Schwielowsee - Noch mindestens anderthalb Monate müssen Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer auf der Bundesstraße 1 in Geltow mit erheblichen Einschränkungen rechnen. Wie die Gemeindeverwaltung jetzt mitteilte, muss die derzeit halbseitige Sperrung der B1 voraussichtlich bis zum 23. Oktober verlängert werden. Danach wird den Angaben zufolge die Bundesstraße zwischen der Straße Am Pappeltor und der Caputher Chaussee voraussichtlich vier Tage lang voll gesperrt sein. Grund dafür ist die Sanierung der Fahrbahn, wie die Verwaltung weiter mitteilte. Beginnen sollen die Arbeiten am 24. Oktober. Am 27. Oktober soll der Abschnitt wieder freigegeben werden.

Anlass für die aktuellen Bauarbeiten in diesem Bereich ist die Verlegung der Bushaltestelle (Feuerwehr) und der Bau einer Linksabbiegespur. Den Angaben zufolge wurden bei den Tiefbauarbeiten umfangreiche Leitungen vorgefunden, die vorher nicht bekannt gewesen waren und dadurch in der Planungsphase berücksichtigt werden konnten. So sei mittlerweile klar, dass für die Verbreiterung der Fahrbahn in südlicher Richtung eine Gasleitung verlegt werden muss.

Bereits am 7. September ist laut Verwaltung in Vorbereitung die Ampelschaltung verändert und eine Fußgängerbedarfsampel am Wimmerplatz aufgestellt worden. Der Bus fahre zudem ab sofort aus Werder kommend durch die Baustelle, hieß es weiter. Dies sei möglich, da durch ein Signal an der Caputher Chaussee der Verkehr an der roten Ampel verbleibe. 

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!