23.08.2017, 20°C
Themenschwerpunkt:

Polizei

  • 04.08.2017
  • von Julia Frese

Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark: Polizei sucht Jungen aus Kleinmachnow

von Julia Frese

Marlon H. aus Kleinmachnow wird vermisst. Foto: privat

Die Polizei sucht einen neunjährigen Jungen aus Kleinmachnow. Er sollte von seiner leiblichen Mutter an eine Betreuerin des Jugendamtes übergeben werden. Dem Amt wurde zuvor die Vormundschaft über Erziehung und Aufenthalt des Jungen übertragen.

Kleinmachnow - Das Jugendamt des Landkreises Potsdam-Mittelmark und die Polizei suchen den neunjährigen Marlon aus Kleinmachnow. Nachdem das Jugendamt die Vormundschaft über den Aufenthalt und die Erziehung für den Jungen übertragen bekommen hatte, sollte die leibliche Mutter ihn an eine Betreuerin übergeben. Dafür war mit seiner Mutter ein Übergabetermin vereinbart worden. Diesen Termin hielt die Mutter jedoch nicht ein und ist seitdem nicht mehr erreichbar. Das Jugendamt und die Polizei versuchen seitdem mit umfangreichen Maßnahmen, den Jungen zu finden, sind aber bisher erfolglos geblieben. Ein richterlicher Übergabebeschluss liegt ebenfalls bereits vor.

Nun bittet die Polizeiinspektion in Potsdam die Bevölkerung um Hinweise zum aktuellen Aufenthaltsort des Jungen. Marlon ist mit 1,20 Meter Körpergröße auffallend klein für sein Alter. Er erweckt dadurch eher den Eindruck eines Sechs- bis Siebenjährigen. Der Junge ist sehr schlank und hat blonde Haare, blaue Augen und auffallend lange Wimpern.

Wer Marlon gesehen hat oder weiß, wo er sich zur Zeit aufhält, wird gebeten die Polizei in Potsdam unter 0331/55081224 oder jede andere Polizeidienststelle zu informieren. Zur Suche nach dem Jungen kann das obige Bild verwendet werden. 

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!