13.12.2017, 3°C
  • 01.07.2017

POLIZEIBERICHT

Drogen an Schleuse versteckt

Kleinmachnow - Eine Schleusenwärterin in Kleinmachnow hat am Donnerstagabend ein Drogenversteck gefunden. Bei einem Rundgang fand sie eine an einer Schleusenleiter festgebundene Kunststofftüte mit geringen Mengen Betäubungsmittel. Daraufhin informierte sie die Polizei. Zwei 33 und 35 Jahre alte Männer hatten sich zuvor bei der Frau nach der Tüte erkundigt. Die Beamten fanden sie in einem Auto auf einem nahegelegenen Parkplatz. In ihrem Wagen stellte die Polizei Einbruchswerkzeuge sicher. Der 35-jährige Fahrer wurde positiv auf Amphetamine getestet. Die Männer wurden vorläufig festgenommen.

In die Leitplanken gerutscht

Zu Unfällen wegen Aquaplanings ist es am Donnerstag gekommen. Ein 61-Jähriger prallte auf der A 9 zwischen den Anschlussstellen Beelitz-Heilstätten und Beelitz mit seinem Wagen gegen die Leitplanke. Der Mann blieb unverletzt. Der Schaden an seinem Auto wird auf rund 5000 Euro geschätzt. Ähnlich erging es gegen 20.30 Uhr zwischen Netzen und Brandenburg auf der A2 dem Fahrer eines Mercedes Benz aus Leipzig, der ins Schleudern kam und frontal in die Seitenleitplanke krachte. Die Insassen erlitten nur leichte Verletzungen, der Sachschaden beträgt rund 8000 Euro. PNN

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!