26.09.2017, 18°C
Themenschwerpunkt:

Stahnsdorf

  • 27.06.2017
  • von Julia Frese

Stahnsdorf: Endress und Hauser wirbt um Mitarbeiter

von Julia Frese

Stahnsdorf - Der Sensorenhersteller Endress und Hauser, der im April den Spatenstich für einen Erweiterungsbau im Techno Park feierte, konnte bisher noch keine seiner neu geschaffenen Stellen besetzen. Das Unternehmen wirbt derzeit mit einer groß angelegten Kampagne um Mitarbeiter für den Standort Stahnsdorf. „Wir haben für die 80 neuen Stellen bisher nur rund 180 Bewerbungen erhalten“, sagt der Personalverantwortliche Ralph Köhler. „Aber nicht alle davon passen zu unseren Anforderungen.“

Das Unternehmen hat bereits seit 2009 Produktionsstätten in Stahnsdorf. Der Erweiterungsbau soll laut derzeitiger Planung bis 2018 fertig sein. Eine Produktionsstätte in Kassel wird dafür geschlossen – den Beschäftigten dort wurde angeboten, zu gleichwertigen Konditionen in Stahnsdorf zu arbeiten. Derzeit fehlen jedoch unter anderem noch 30 Löter und Montierer, 20 Schweißmaschinenbediener und zehn Elektroniker. Daneben gibt es sowohl einige Leitungspositionen als auch Ausbildungsplätze zu besetzen.

Stahnsdorfs Bürgermeister Bernd Albers (Bürger für Bürger) sagte anlässlich des Spatenstichs im April, er freue sich, dass das Unternehmen sich vergrößere, da dies zusätzliche Arbeitsplätze und höhere Gewerbesteuereinnahmen für die Gemeinde bedeute. 

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!