17.12.2017, 2°C
  • 19.06.2017
  • von Roberto Jurkschat

Verkehrskontrolle bei Werder (Havel): Mit 4,29 Promille auf der Autobahn

von Roberto Jurkschat

Foto: dpa

Die auffällige Fahrweise eines 52-Jährigen hat am Sonntagabend die Autobahnpolizei auf den Plan gerufen. Bei der Kontrolle schlug den Beamten eine Alkoholfahne entgegen.

Werder (Havel) - Die Polizei hat am Sonntagabend den Führerschein eines 52-jährigen Opelfahrers sichergestellt, der mit 4,29 Promille auf der Autobahn unterwegs war. Kurz vor 23 Uhr war Autofahrern aufgefallen, wie der Opel in Schlangenlinien am Dreieck Werder in Richtung Frankfurt/Oder fuhr. Sie verständigten die Polizei. Beamten der Michendorfer Autobahnpolizei gelang es schließlich, den Opelfahrer an der Anschlussstelle Ferch zu stoppen.

Da den Polizisten eine Alkoholfahne entgegenschlug und im PKW mehrere Bierflaschen aufgefunden wurden, ließen sie den 52-Jährigen aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark pusten. Zu Beweiszwecken wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Das Auto wurde zum als Tatmittel sichergestellt. 

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!