19.11.2017, 7°C
Themenschwerpunkt:

Kleinmachnow

  • 12.06.2017
  • von Martin Anton

Kleinmachnow: Neues Familienzentrum soll 2018 pünktlich starten

von Martin Anton

Kleinmachnow - Die Gemeinde Kleinmachnow arbeitet an ihrem Ziel, Anfang 2018 ein Familienzentrum zu eröffnen. In der vergangenen Woche lud die Verwaltung zu einer Ideenwerkstatt ein, in der Politiker, Träger und Bürger Vorschläge machten und diskutierten.

Bürgermeister Michael Grubert (SPD) begrüßte etwa 60 Teilnehmer. „Wir wollen uns auf den Weg machen und zwar so schnell wie möglich“, sagte Grubert. Thomas Singer von der Fraktion die Linke in der Gemeindevertretung sprach von einer „kompetent besetzten Runde“. Singers Fraktion hatte im April den Antrag auf die Einrichtung eines Familienzentrums gestellt, der mit großer Mehrheit angenommen wurde. Darin ist auch die Eröffnung für Anfang 2018 festgehalten.

Nachdem dann knapp zwei Monate nichts geschehen ist, soll mit der Ideenwerkstatt der Prozess jetzt in Gang gebracht werden. Dabei geht es zunächst nicht um ein perfekt ausgearbeitetes Konzept. So setzt die Linke auf dezentrale Übergangslösungen und spekuliert auf das Bauhofgebäude, das 2019 frei werden soll. Demgegenüber steht etwa der Vorschlag von Awo-Koordinatorin Edith Lowack, die gleich zu Beginn ein Mehrgenerationenhaus mit mehreren Räumen eröffnen möchte. Doch auch aus der Verwaltung heißt es: „Es muss nicht alles perfekt sein“. Das Zentrum solle sich entwickeln.

Bodo Rudolph vom Jugendamt des Landkreises Potsdam-Mittelmark hofft auf eine baldige Lösung. „Der Bedarf in Kleinmachnow ist sehr groß“, sagte Rudolph den PNN. Das sehe man daran, wie viele Kleinmachnower bereits jetzt die Familienzentren in Teltow und Stahnsdorf besuchten. Der Landkreis fördert die Familienzentren mit dem Ziel, in jeder Gemeinde eines zu etablieren. Die Zentren sollen Anlaufstelle für junge Familien sein, aber auch generationenübergreifend den Zusammenhalt fördern.

Als nächstes werden jetzt Beschlussvorlagen für eine öffentliche Ausschreibung erarbeitet, über die die Gemeindevertretung Kleinmachnow noch vor der Sommerpause abstimmen soll. 

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!