01.06.2016, 20°C
  • 14.03.2016
  • von PNN

Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht für den 14. März: Unfall in Michendorf: Mann stirbt im Kleingarten

von PNN

Gegen die Leitplanke. Der Mercedes-Fahrer wurde leicht verletzt. Foto: P. Plönnig

Lesen Sie im aktuellen Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark: 77-Jähriger verstirbt in einer Kleingartenanlage. Außerdem wurde ein Wachmann in den Beelitzer Heilstätten attackiert - und es wurden 600 Liter Diesel gestohlen.

Mann stirbt im Kleingarten

Michendorf - In Wildenbruch ist am Samstag ein 77-Jähriger bei einem tragischen Unfall in einer Kleingartenanlage verstorben. Wie Zeugen berichteten, hatte sich der Mann in seinem Garten über einen etwa 1,20 Meter tiefen Schacht gebeugt, um dort den Wasserhahn des Grundstückes nach der Winterpause aufzudrehen. Der Mann rutschte dabei jedoch ab und knallte mit dem Kopf gegen den Wasserhahn. Der von Angehörigen herbeigerufene Notarzt versuchte noch, den Mann zu retten. Der Kleingärtner erlag jedoch noch vor Ort seinen schweren Verletzungen. Die Angehörigen wurden anschließend vor Ort durch einen Notfallseelsorger betreut.

Betrunken auf BMW aufgefahren

Beelitz - Ein 29-Jähriger ist am Samstagabend gegen 22.40 Uhr auf der Autobahn 10 zwischen der Abfahrt Beelitz-Heilstätten und dem Dreieck Potsdam auf einen BMW aufgefahren. Anschließend schleuderte er gegen eine Schutzplanke. Die Polizei stellte bei dem Fahrer Alkoholgeruch fest, ein Test ergab einen Wert von 2,03 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Der Mercedes-Fahrer wurde beim Unfall zudem leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei ermittelt gegen den Mann nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Wachmann attackiert

Beelitz - Ein Wachmann in den Beelitzer Heilstätten wurde am Samstagabend von zwei Unbekannten angegriffen. Der 28-Jährige wurde bei einem kurzen Gerangel mit den Angreifern leicht verletzt. Die Polizei konnte die Männer im Umfeld nicht mehr finden.

600 Liter Diesel gestohlen

Schwielowsee - In der Nacht zum Samstag wurden aus dem Tank eines Lastwagens auf dem Autobahnrastplatz Caputh 600 Liter Diesel abgezapft. Der Fahrer bemerkte den Schaden am Morgen und rief die Polizei. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 600 Euro geschätzt. 

Mit 2,31 Promille erwischt

Kleinmachnow - Durch merkwürdige Fahrweise fiel am Samstagvormittag der Fahrer eines weißen Skodas aus dem Main-Kinzig-Kreis auf der Autobahn 115 kurz vor der Abfahrt Kleinmachnow in Richtung Berlin auf. Polizisten stellten beim 47-jährigen Fahrer einen Atemalkoholgehalt von 2,31 Promille fest, eine Blutprobe wurde entnommen. Den Führerschein konnten die Beamten nicht mehr sicherstellen, denn den hat der Fahrer bereits am Morgen bei Nauener Polizisten lassen müssen. Auch da war er alkoholisiert unterwegs gewesen. Gegen den Mann wurden nun Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahrens ohne Führerschein eingeleitet.

Einbruch in Einfamilienhäuser

Kleinmachnow/Werder (Havel) - Am Samstagnachmittag sind Einbrecher in zwei Häuser in Kleinmachnow eingestiegen, nachdem sie Fenster aufgehebelt hatten. Nach ersten Erkenntnissen wurde Computertechnik entwendet. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren. Bereits am Freitagabend wurde in einem Einfamilienhaus in Werder in der Straße Am Plessower See ebenfalls ein Fenster von Einbrechern aufgehebelt. Zum Diebesgut liegen bisher keine Erkenntnisse vor. 

Social Media

Umfrage

Soll das Rechenzentrum auch nach 2018 als Künstlerzentrum erhalten bleiben? Stimmen Sie ab!