29.09.2016, 18°C
  • 25.02.2016
  • von Timo Kather und Christine Fratzke

Überraschungsfund in Bad Belzig: Mehr als 100 Kilogramm Drogen auf Bauernhof gefunden

von Timo Kather und Christine Fratzke

Cannabis-Pflanze. (Symbolbild) Foto: dpa

Zollfahnder haben im Keller eines Bauernhofes in Bad Belzig ein riesiges Drogenlager ausgehoben. Der Marktwert der Drogen soll 1,5 Millionen Euro betragen.

Bad Belzig - Im Keller eines Bauernhofes in Bald Belzig (Landkreis Potsdam-Mittelmark) haben Zollfahnder ein riesiges Drogenlager ausgehoben. Die Drogen seien bereits am Dienstag letzter Woche gefunden worden, sagte das Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg dieser Zeitung.

Einer der größten Zufallsfunde der vergangenen Jahre in Brandenburg

Unter anderem seien 72 Kilogramm Marihuana, 15,5 Kilogramm Haschisch, 10 Kilogramm Amphetamine, 7 Kilogramm Kokain und 5,7 Kilogramm Ectasytabletten gefunden worden. Die Drogen sollen einen Verkaufswert von rund 1,5 Millionen Euro haben. Diese Drogenmenge übersteige zum Teil die Gesamtsicherstellungsmenge des Jahres 2014, heißt es vom Zollfahndungsamt.

"Es ist einer größten Zufallsfunde der letzten Jahre in Brandenburg", sagte eine Sprecherin des Zollfahndungsamts. Außerdem wurden 37.000 illegale Zigaretten entdeckt. Darüber hinaus fanden die Ermittler ein Luftdruckgewehr, eine Gasdruckpistole und 30 Kilogramm illegale Pyrotechnik.

Landwirt sitzt in Untersuchungshaft

Der 60-jährige Besitzer des Bauernhofes wurde vorläufig genommen und einem Haftrichter vorgeführt. Er erließ einen Haftbefehl, heißt es weiter. Er wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. 

Die Fahnder hatten den Bauernhof mit einem durchsucht, weil der Mann im Verdacht steht, Zigaretten geschmuggelt zu haben. Außerdem wird der Mann verdächtigt, Firmenfahrzeuge widerrechtlich mit Heizöl getankt zu haben. Zuvor hatte die Staatsanwaltschaft Potsdam einen Durchsuchungsbeschluss erwirkt. Hinter einer mit einem Vorhängeschloss gesicherten Holztür im Keller sei dann die enorme Menge Rauschgift gefunden worden.

 

Social Media

Umfrage

Soll das Tempo 30 auf der Zeppelinstraße erst einmal auf drei Monate zeitlich begrenzt werden und nur testweise erfolgen?