14.12.2017, 4°C
  • 18.01.2016
  • von PNN

Stahnsdorf: Weiter Streit um Standort für Feuerwehr

von PNN

Stahnsdorf - Der FDP-Gemeindevertreter in Stahnsdorf, Christian Kümpel, wirft Bürgermeister Bernd Albers (BfB) vor, über eine eigens gegründete Bürgerinitiative, Druck im Streit um einen neuen Standort für die Stahnsdorfer Feuerwache aufzubauen. Dabei würden „sogar die Kameradinnen und Kameraden instrumentalisiert“, um „das Ergebnis zugunsten der Lösung Annastraße zu erzwingen“, erklärte Kümpel am Wochenende. Die Politik des Bürgermeisters bezeichnete er als widersprüchlich. „Es geht vielmehr nur noch um Populismus, der sicher auch der Bürgermeisterwahl geschuldet ist“, behauptet Kümpel.

Die „Bürgerinitiative Feuerwehr Ortswehr Stahnsdorf an die Annastraße“ hatte sich vergangene Woche gegründet. Zu den Gründern zählt nach eigenen Angaben neben „engagierten Stahnsdorfer Bürgern“ und Feuerwehrleuten auch eine Gemeindevertreterin der Fraktion Bürger für Bürger (BfB). Ziel sei es, „den Stahnsdorfern die Gründe der Notwendigkeit eines Neubaus zu erklären, ihnen die erfolgten Standortdiskussionen näherzubringen und für einen Neubau auf der Freifläche neben dem Gemeindezentrum an der Annastraße zu werben“.

Wie berichtet wird bereits seit vier Jahren um einen neuen Standort für die Feuerwache diskutiert. Ihr Standort am alten Dorfplatz ist viel zu klein. Das Gelände an der Annastraße jedoch steht eigentlich bereits nicht mehr zur Diskussion. Die Gemeinde hat das Grundstück wie berichtet für den Bau einer vierten weiterführenden Schule angeboten. 

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!