21.10.2017, 15°C
  • 31.12.2014

Kipppunkt im Weltklimasystem gefallen

Ein Glas Rapsöl am Tag verbessert Leber- und Cholesterinwerte. Montage: A. Klaer / dpa

Potsdams Forscher warnen, retten die Weltmeere und entdecken ein Öl-Geheimnis

Die Erd- und Klimaforschung hatte im Frühjahr 2014 schlechte Nachrichten: Mit dem Kollaps des westantarktischen Eisschildes ist einer der Kipppunkte des Weltklimasystems unwiderruflich gefallen. Nun darf nicht auch noch das Eis in der Ostantarktis schmelzen. Dafür ist der Klimaschutz wichtig, und für dessen Erfolg hat der Chefökonom des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), Ottmar Edenhofer, den Klimaschutz-Bericht des Weltklimarates geleitet, erstellt von Hunderten Wissenschaftlern rund um den Globus.

Die Expertise aus Potsdam ist es auch, die zur Rettung der von Umwelteinflüssen arg gebeutelten Weltmeere ansetzt: Am Nachhaltigkeitsinstitut IASS trafen sich im November Experten aus aller Welt, um das weitere Vorgehen zu koordinieren. 2015 wird ein wichtiges Jahr für die Erde: Durchbrüche werden von der UN-Entscheidung zum internationalen Seerecht vom Klimagipfel in Paris erwartet.

Wem das zu wenig gute Nachrichten aus der Forschung sind, dem kann man noch mit auf den Weg geben, dass die Softwareexperten vom Hasso Plattner Institut in diesem Jahr zum Thema Datensicherheit einen frei zugänglichen Service zum Datencheck geschaltet (https://sec.hpi.de) und eine einfache Programmiersprache mit dem Namen „Babelsberg“ entwickelt haben.

Oder dass dem Max-Planck-Institut für molekulare Pflanzenphysiologie im Zuge der Evaluation eine weltweit führende Rolle in der Pflanzenforschung attestiert wurde.

Oder dass das Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik dem Ziel der Messung von Gravitationswellen im All einen wichtigen Schritt nähergekommen ist.

Oder dass Forscher des Geoforschungszentrums GFZ das Treibhausgas Kohlendioxid im November problemlos wieder aus einem unterirdischen Speicher in Ketzin zurückgeholt hatten.

Oder die Würdigung der Bikohleforschung am Leibniz-Institut für Agrartechnik im „Land der Ideen“-Programm.

Und schließlich die Forscher des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE), die herausfanden, dass Rapsöl noch gesünder ist als Olivenöl. kix

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!