22.06.2018, 17°C
  • 18.04.2018

Für die akademische Freiheit Vortragsreihe an der Uni mit geflüchteten Forschern

Ein Forum für Wissenschaftler, die aus ihrem Heimatland flüchten mussten und nun in Deutschland forschen, eröffnet eine multidisziplinäre Vortragsreihe an der Universität Potsdam. Unter dem Titel „Science at Risk – Scholars at Work“ werden sie ihre Arbeit einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen und über aktuelle Verbindungen von Wissenschaft, akademischer Freiheit, Konflikten und Demokratie sprechen.

Zum Auftakt der Reihe sprechen am 19. April der Soziologe Jürgen Mackert, der Vizepräsident für Internationales, Florian J. Schweigert, und Claudia Rößling vom Welcome Center der Universität Potsdam. Im Anschluss wird der Dokumentarfilm „Science in Exile“ von Nicole Leghissa gezeigt. Über städtische Kämpfe in Istanbul gegen die Hegemonie der türkischen Regierung wird die Wissenschaftlerin Tuba Inal-Çekiç am 14. Juni sprechen. Inal-Çekiç ist Professorin für Stadt- und Regionalplanung und lehrte bis zu ihrer Entlassung im Februar 2017 im Zuge des Notstandsdekrets der türkischen Regierung an der Technischen Universität Yildiz. Derzeit ist sie in der HafenCity Universität Hamburg tätig. Einen Vortrag zum syrischen Kulturerbe im gegenwärtigen Syrienkrieg hält Youssef Kanjou am 28. Juni. PNN

Vorträge vom 19.4. bis 12.7., jeden zweiten Donnerstag von 16–18 Uhr, Campus Neues Palais, Haus 12, Raum 0.39

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!