22.07.2018, 26°C
  • 10.01.2018

Die Universität in der Zeit der Wendejahre

Der emeritierte Physikprofessor Ludwig Brehmer von der Universität Potsdam wird am kommenden Sonntag über „die Potsdamer Forschungslandschaft im Strudel der Wendejahre“ sprechen. Bei der Veranstaltung wird Brehmer, der selbst eine siebenbändigen Buchreihe zur „Geschichte der Hochschulstadt in Sanssouci“ verfasst hat (Band 7, 2017, ISBN 978-3-00-056990-6) , zum einen über die Entwicklung von den Akademie-Instituten der DDR-Forschung zur Forschung der außeruniversitären Institute sprechen. Zum anderen wird der Physiker über die Brandenburgische Landeshochschule (BLH), den Vorgänger der heutigen Universität, referieren. Dabei soll es um Stand und Leistungen zur Wendezeit, die Integration der BLH in die neu errichtete Universität Potsdam und politische und bildungspolitische Nachwirkungen gehen. Brehmer hatte sich vor zwei Jahren in der Debatte um die Gründung der Uni gegen eine pauschale Herabwürdigung der Forschungsleistung von Mitarbeitern der ehemaligen DDR-Hochschule gewendet. Die Veranstaltung findet von 15 bis 18 Uhr im Hause Ilse und Klaus Knüpffer, Tschaikowskiweg 4, statt. Kix

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!