19.11.2017, 7°C
  • 05.08.2015
  • von Tatjana Kennedy

Es wird noch heißer in Berlin: Rekordverdächtige Temperaturen am Wochenende

von Tatjana Kennedy

Am Wochenende könnten es knapp 40 Grad in Berlin werden.

Am Freitag sollen die Temperaturen in Berlin bis 39 Grad ansteigen. Laut Meteorologen könnte damit der Berlin-Rekord von 38,8 Grad geknackt werden.

Zum Wochenende hin ist ordentlich Schwitzen angesagt. „Am Freitag steigen die Temperaturen in Berlin bis auf 38 und möglicherweise sogar 39 Grad“, sagt Meteorologin Maria Frädrich vom Wetterdienst der MeteoGroup.

Grund für die Hitze ist das Hoch mit dem niedlichen Namen Finchen, das momentan über Osteuropa liegt. Es bringt viel Sonne und sehr heiße und trockene Luft aus Nordafrika. Laut Frädrich könnte am Freitag in Berlin sogar der Hitzerekord gebrochen werden. Die höchste Temperatur, die je an einer Wettermessstation in Berlin verzeichnet wurde, war am 11. Juli 1959 knackige 38,8 Grad, direkt an der Station in Tempelhof. Generell liegen schon seit dem Jahr 1876 Daten zur Temperaturmessung vor.

Im Juli gab es den heißesten Tag in Deutschland

Anfang des vergangenen Monats waren in ganz Deutschland hohe Temperaturen gemessen worden, am 5. Juli wurde dann auch tatsächlich in Kitzingen bei Würzburg ein Temperaturrekord gemessen: 40,3 Grad. In Berlin aber fiel der Rekord nicht. Die Hitze kann schnell gefährlich werden, deswegen rät Allgemeinmediziner Benjamin Lott, vor allem im Freien darauf zu achten, genügend Elektrolyte zu sich zu nehmen: über die Nahrung oder isotonische Getränke. Besonders Salze wie Natrium und Kalium würden beim Schwitzen verloren gehen. Und einen Tipp für Sportfans hat der Arzt auch noch: „Geht lieber schwimmen als joggen, damit seid ihr auf der sicheren Seite.“

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!