20.08.2018, 25°C
  • 24.11.2017

Charlottenburg: Polizei schnappt Drogenhändler

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei (Archivbild). Foto: dpa

Eine Haschischplatte und 800 Euro in Bar stellte die Polizei am Donnerstagabend bei zwei mutmaßlichen Drogendealern fest.

Zivilfahnder der Polizei nahmen gestern Abend in Charlottenburg zwei mutmaßliche Drogenhändler vorläufig fest. Die Polizisten bemerkten gegen 18.30 Uhr am Zentralen Omnibusbahnhof am Messedamm zwei Männer, die in der Haupthalle gemeinsam auf- und abliefen und die Reisenden und ihr Gepäck musterten. Plötzlich verließen die Verdächtigen die Halle und liefen in die Neue Kantstraße, woraufhin die Fahnder die Männer überprüften. In dem Rucksack des Älteren, 39 Jahre alten Mannes, fanden die Beamten unter anderem zwei große Pakete mit Haschischplatten. Bei seinem 32-jährigen Begleiter rund 800 Euro. Die Haschischplatten, das Bargeld sowie die Mobiltelefone des Duos wurden beschlagnahmt. Die Ermittler nahmen die Männer fest, brachten sie zur Gefangenensammelstelle und übergaben sie der Kriminalpolizei. (Tsp)

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!