19.08.2018, 28°C
  • 24.11.2017

NACHRICHTEN

Bürgerentscheid zur Abwahl des Forster Bürgermeisters beschlossen

Forst - Dem hauptamtlichen Bürgermeister der südbrandenburgischen Kleinstadt Forst, Philipp Wesemann (SPD), droht der Amtsverlust. Die Stadtverordneten beschlossen am Mittwoch in einer Sitzung mehrheitlich, einen Bürgerentscheid zur Abwahl des Rathauschefs einzuleiten. Notwendig waren 20 Stimmen, es kamen 21 zusammen. Hintergrund des Antrags war, dass Wesemann schon länger krank ist. Sein Start im Mai 2015 war über die Stadt hinaus bekannt geworden, weil er damals mit 25 Jahren jüngster hauptamtlicher Bürgermeister in Brandenburg war. In dem Antrag heißt es, dass die Stellvertreter des Bürgermeisters nicht dauerhaft in der Lage sind, dessen Aufgaben neben ihren eigentlichen Aufgaben zu erfüllen. dpa

14 Jahre alter Messerstecher

kommt ins Heim

Berlin - Ein 14-jähriger Jugendliche, der in Berlin-Reinickendorf mit einem Messer auf einen 22-Jährigen eingestochen und ihn schwer verletzt haben soll, wird in der Jugendhilfeeinrichtung Frostenwalde untergebracht. Die Unterbringung in Frostenwalde ist laut Staatsanwaltschaft für diese Altersgruppe aber als gleichwertig zur Untersuchungshaft zu verstehen. Dem 14-Jährigen wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Laut Polizei stach der 14-Jährige den älteren Mann vier Mal mit einem Messer in den Rücken. Das Opfer wurde so schwer verletzt, dass es operierte werden musste. Laut „B.Z.“ soll der Junge den Polizisten zu Vorwürfen, er habe fast einen Mann umgebracht, gesagt haben: „Ist mir doch egal, hat er verdient, außerdem bin ich erst 14.“ Ab 14 Jahren ist man aber nach dem Jugendstrafrecht bedingt strafmündig. dpa

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!