12.12.2017, 6°C
  • 21.03.2017
  • von Thomas Loy

Straßensperrung in Treptow: Straße Am Treptower Park vorerst nur einspurig

von Thomas Loy

Die Wasserbetriebe legen immer wieder den Verkehr lahm - hier die Langzeit-Baustelle am Mariendorfer Damm, inzwischen erledigt. Foto: Britta Pedersen/dpa

Die Bauarbeiten auf der Straße Am Treptower Park werden noch mindestens drei Wochen andauern. Die Vollsperrung wird hingegen am Dienstag aufgehoben.

Die Straße Am Treptower Park wird vorerst eine Staufalle bleiben. Am Dienstag gegen 16 Uhr soll zwar die Vollsperrung aufgehoben werden, aber anschließend steht für die nächsten drei Wochen nur eine von drei Fahrspuren zur Verfügung. Das teilten die Wasserbetriebe am Montag mit. Seit Wochen gibt es auf der wichtigen Verbindungsstraße aus dem Stadtzentrum nach Südosten erhebliche Behinderungen wegen Bauarbeiten, am vergangenen Freitag platzte zudem eine Wasserleitung und löste die Vollsperrung aus.

Grund für die Bauarbeiten waren ursprünglich „versackte Schieberkappen“, erklärte Stephan Natz, Sprecher der Wasserbetriebe. Die Kappen, unter denen sich Schieber zum Verschließen von Leitungsabschnitten befinden, waren zu tief in die Fahrbahndecke eingesunken. Um sie zu erneuern, musste die Leitung trockengelegt werden. Als sie anschließend wieder mit Wasser gefüllt wurde, kam es am Freitag zur Havarie. Nun soll die Leitung, 80 Zentimeter im Durchmesser, auf einer Länge von 130 Metern ab Kreuzung Elsenstraße erneuert werden. Anschließend werde die Straßen wieder auf voller Breite freigegeben. Zuletzt war der Mariendorfer Damm über Monate gesperrt, ebenfalls wegen maroder Wasserleitungen.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!