25.07.2017, 17°C
  • 27.11.2016
  • von Klaus Kurpjuweit

IGA in Berlin-Marzahn: Was die Internationale Gartenschau 2017 alles bietet

von Klaus Kurpjuweit

Exotisch: Die neue Tropenhalle "Balinesischer Garten". Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Tanzen, lesen oder einfach mal entspannen: Das Programm der Internationalen Gartenschau in Marzahn steht fest. Mit aktuellen Baustellen-Fotos.

Tanzen, musizieren, lesen, Sport treiben oder einfach entspannen – die Internationale Gartenschau (IGA) im nächsten Jahr bietet vom 13. April bis 15. Oktober nicht nur für Pflanzenfreunde ein buntes Programm an. Neben der neuen Freilichtbühne für 5000 Besucher gibt es mehr als zwanzig weitere Spielflächen auf dem Gelände neben den Gärten der Welt in Marzahn.

Mit dabei ist unter anderem Frank Zander, der mit seiner Band am 20. Mai auftritt. Die Prinzen stehen am 23. Juni auf der Bühne. Klassisch wird’s mit der Staatskapelle Berlin am 18. Juni. Am 12. August macht Max Giesinger mit seiner Tour „Der Junge, der rennt“ Station bei der IGA. Und am 16. und 17. September führen bis zu hundert Jugendliche aus Marzahn-Hellersdorf unter der Leitung von Cristoph Hagel die „Carmina Burana“ auf. Schon am 25. Mai zeigt Eckart von Hirschhausen die „Kunst des Lachens“, für die es gleich eine Themenwoche gibt.

Sportlich geht es vom 3. bis 11. Juni unter dem Motto „Draußen bewegen“ zu. Zu Gast sind unter anderem Teilnehmer des Deutschen Turnfestes, die ihr Können zeigen. Aber auch selbst können die Besucher aktiv werden: mittwochs lockt der „Tanz im Park“, zur Abendstunde steht vom Sommer an Yoga auf dem Programm. Und sonntags gibt es regelmäßig Lesungen; mit damit ist zum Beispiel Wladimir Kaminer.

Die IGA in Marzahn beginnt am 13. April und dauert bis zum 15. Oktober. Tageskarten kosten 20 Euro, personengebundene Dauerkarten 90 Euro. Für Veranstaltungen in der Arena können zusätzlich kostenpflichtige Platzkarten erforderlich werden. Karten kann man online auf der IGA-Seite (iga-berlin- 2017.de) bestellen. Dort gibt es auch weitere Informationen.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!