24.04.2018, 16°C
  • 23.03.2016

Brandenburg vergibt „Mikrokredite“

Potsdam - Mit Mikrokrediten will Brandenburgs Landesregierung mittelständische Firmen und Existenzgründer unterstützen. Mit den Darlehen bis zu 25 000 Euro könnten Investitionen getätigt sowie Aufträge und Projekte vorfinanziert werden, sagte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) am Dienstag in Potsdam. „Wir wollen, dass gerade kleine Unternehmen wachsen können“, sagte Gerber. Gerade für Kleinstunternehmen sei es angesichts fehlender Sicherheiten schwierig, bei den Banken Kredite zu bekommen. Die Mikrokredite werden von der Investitionsbank des Landes (ILB) ausgezahlt. Das Angebot richtet sich an Firmen bis zu zehn Jahre nach der Gründung, Unternehmensnachfolger und Selbstständige im Nebenerwerb.

„Der neue Mikrokredit Brandenburg schließt eine Lücke in den Förderangeboten“, sagte ILB-Vorstandsmitglied Gabriele Pantring. Denn für solche Kleindarlehen gab es bislang kein Angebot. Für den Mikrokredit werden aktuell 1,77 Prozent Zinsen fällig. Es werden weder Sicherheiten noch Eigenkapital verlangt. Dafür stehen zehn Millionen Euro zur Verfügung, davon acht Millionen Euro aus dem EU-Fonds für regionale Entwicklung. dpa

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!